Newsletter Dezember 2023

Zum Jahresende, wo jetzt alle hoffentlich den Weihnachtsrummel mental unbeschadet überstanden haben, schicken wir euch eine kurze Erinnerung an den, am 1. Januar 2024 beginnenden Fusion-Ticketing-Prozess.

„Wir wollen Menschen aus verschiedenen Szenen zusammenbringen, Barrieren abbauen, kommunizieren und Neues und Unbekanntes erlebbar machen.“ So stand es zur Ankündigung der ersten Fusion 1997 auf dem Flyer. Und 2024, ganze 28 Jahre später, hat dieser Satz an Aktualität nichts eingebüßt.

Im kommenden Jahr werden wir zum 25. Mal die Fusionrakete starten, um für ein paar Tage auf dem buntesten Abenteuerspielplatz der Republik, in einem kollektiven Ausnahmezustand gemeinsam dieses Jubiläum zu feiern.

Seit 1997 mussten wir drei fusionfreie Sommer durchstehen. 2017 verordneten wir uns und euch, nach 20 Festivaljahren, eine selbstgewählte Pause. 2020 und 2021 hat uns ein fucking Virus zwei Fusion-Zwangspausen aufgezwungen.

25. Fusion, das bedeutet auch 25 Festivals ohne Sponsoren und ohne Werbung. Da waren Jahre dabei, in denen wir kurz vor dem Aus standen. In all den Jahren konnten wir aber, nicht nur eine vergleichsweise einmalige Erlebniswelt und Programmvielfalt zu einem möglichst fairen Preis schaffen, sondern auch Jugend- und Kulturarbeit in der Region und darüber hinaus unterstützen. Im Laufe der Zeit ist ein sehr großes Netzwerk an links-alternativen Strukturen entstanden, welches, durch meist ehrenamtliche Mitarbeit am Festival, monetäre Unterstützung erwirtschaftet, um damit jeweils eigene Projekte zu finanzieren.

25 Festivals zwischen 1997 und 2024, das ist eine lange Geschichte. Wer sich erinnern kann oder in unserem Archiv die vergangenen Jahre durchklickt, wird feststellen, dass sich über die Zeit viel geändert hat. Der Fusion-Spirit, der sich trotz aller Veränderungen über die vielen Jahre erhalten hat, wird nach wie vor durch euch Fusionist:innen und eure gegenseitige Achtsam- und Aufmerksamkeit geschaffen.

Zur Geschichte des Kulturkosmos gibt es nach wie vor unsere sehenswerte, dreiteilige Videodokumentation von 2018 auf der Kulturkosmos Website zu entdecken.

Die Fusion ist und bleibt ein Versuchsfeld für Utopien – zusammen und miteinander, statt in Konkurrenz zueinander. In einer Zeit, in der die Ideen von einem bunten, friedlichen und universal-humanistischen Weltbild aggressiv bekämpft werden, ist der Zusammenhalt und die Bewusstwerdung unserer Gemeinsamkeiten eine Kernaufgabe. Die Fusion trägt ihren Teil dazu bei und wir wissen, wie wichtig unsere Versuchsanstalt der Utopien für den Alltag vieler Fusionist:innen ist, wie viel Bewusstseinsbildung auf jedem Festival entsteht und wie emotional bedeutend das Festival für viele Menschen ist.

Das ist auch eine der Triebfedern für unsere Arbeit und darum freuen wir uns schon jetzt auf die kommende Fusion. Im Folgenden wollen wir euch die Spielregeln für das Ticketing erklären.

Tickets

Damit es für alle ein wenig entspannter wird, werden wir im kommenden Jahr nur 65.000 Tickets verkaufen, das sind 5.000 Gästetickets weniger als 2023.

Der Preis bleibt wie in den vergangenen zwei Jahren bei 220€ inklusive Gebühren und 10€ Müllpfand.

Um dem großen Interesse an Fusion-Tickets gerecht zu begegnen, werden dafür bekanntlich Kaufoptionen verlost. Vom 1. bis 14 Januar müsst ihr ein Ticket bestellen und euch somit für die Verlosung registrieren. Am 20. Januar entscheidet eine automatische Verlosung wer gewinnt und wer verliert. Solltet ihr gewinnen, werdet ihr per E-Mail benachrichtigt, eure Bestellung wird angenommen und zum Bezahlen freigegeben. Bis 6. Februar muss das Geld bei uns eingegangen sein.

Wer im Januar verloren hat, bekommt einen Monat später, am 20. Februar eine zweite Chance bei einer kleineren Nachverlosung. Hier muss das Geld der Gewinner:innen bis 5. März bei uns sein.

Es kann jeweils nur ein einzelnes Ticket bestellt werden. Diejenigen, die als Feiergemeinschaft kommen wollen, können sich als Clique zusammen auf ein Los schreiben und dadurch kollektiv gewinnen oder verlieren. Cliquen und Einzelregistrierungen haben dieselben Gewinnchancen.

Alle Fusion-Tickets sind personalisiert und können ausschließlich und nur direkt über das Ticketingverfahren der Fusion-Festival Website erworben werden, oder ab Mai über die Kulturkosmos Ticket:Börse gekauft werden.

Bis 28. April können bezahlte Tickets storniert werden. Ab 2. Mai wird die Kulturkosmos Ticket:Börse eröffnet, wo Ticketinhaber:innen online ihr Ticket loswerden oder direkt weitergeben können. Im letzten Jahr wurden noch über 10.000 Tickets durch die Kulturkosmos Ticket:Börse an andere Fusionist:innen weiterverkauft und neu personalisiert.

Wer sich nicht an die Spielregeln des Ticketings hält und meint, irgendwo im Netz oder auf der Straße ein Ticket erwerben zu müssen, wird damit definitiv keinen Zugang zum Festival erhalten.

Fahrzeugtickets für Insel und große Wohnmobile

Um den Andrang auf die Insel zu regulieren, werden wir für Fusionist:innen, die mit ihren Fahrzeugen auf die Insel, also den Ruhe-Campingbereich wollen, ein zusätzliches Insel-Fahrzeugticket im Vvk verkaufen. Ohne ein solches Fahrzeugticket gibt es dort keine Zufahrt mehr. Die Tickets werden limitiert und auf den vorhandenen Platz abgestimmt. Ein Ticket wird 40€ kosten und voraussichtlich ab Anfang April zu kaufen sein.

Großen Wohnmobilen, Wohnwägen, LKWs und sonstigen Karren über 6,50 m wird zukünftig die Zufahrt auf die Insel und den Campingflächen innerhalb des Kulturkosmos-Zauns verweigert. Für diese XL-Fahrzeuge wird es eine extra ausgewiesene Campingfläche geben, zentral- und direkt an der Landebahn gelegen. Das XL-Camper-Ticket dafür wird 60€ kosten und kann auch ab Anfang April über die Fusion Webseite erworben werden. Wer mit einem Riesenschiff aber ohne das XL-Camper-Ticket anreist, muss irgendwo auf der Landebahn parken.

Beide Zusatz-Tickets wird es ab April im Fusion-Ticketshop geben, worüber wir alle Ticketinhaber:innen rechtzeitig informieren werden.

Hauptziel der limitierten Zusatztickets für die Insel ist eine bessere Koordinierung der Fahrzeuge bei der Anreise und damit ein Verkürzen der Wartezeit für alle.

Fusionist:innen die mit Kindern anreisen wollen, können nur auf der Insel campen und brauchen für ihr Fahrzeug demzufolge auch ein Insel-Fahrzeugticket. Wahlweise können sie natürlich auch auf einem der zahlreichen Campingplätze in der Umgebung campen. Nach der Verlosung werden wir dazu mehr Informationen veröffentlichen.

Mit den XL-Campertickets wollen wir erreichen, dass schwere Fahrzeuge nur noch kurze Wege über unbefestigte Wiesen fahren, was bei Regenwetter entscheidend ist, damit uns die Wege nicht absaufen. Diese Extragebühr sehen wir auch notwendig, weil wir eine deutliche Zunahme dieser großen Plastikbomber verzeichnen. So ein Gefährt, meist teuer geliehen, verspricht ein Luxusfestivalerlebnis, ist aber ökologisch fragwürdig, braucht verhältnismäßig viel Campingfläche, die wir wiederum teuer vom Flugplatz dazu mieten. Der ökologische Fußabdruck dieser Womo-Fraktion ist so viel höher, als der von Menschen die mit ÖPNV oder Bassliner anreisen, sodass wir 60€ CO2-Gebühr gerechtfertigt finden.

Soviel erst einmal zum Ticketing und den Neuerungen die im kommenden Jahr zu erwarten sind.

Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass dieses besser und friedlicher wird als das Vergangene. Wir wünschen euch allen auch viel Glück bei der Ticketverlosung und verbleiben mit liebsten Grüßen.

Euer Kulturkosmos

Weitere News
20.05.2024
Palästina/Israel Nachschlag Mai 2024

Mit diesem Statement möchten wir den Newsletter vom Februar 2024 um einige zusätzliche Gedanken ergänzen.

05.03.2024
Newsletter Februar 2024

In diesem Newsletter geht es nur um ein einziges Thema, den Krieg in Gaza ...

31.12.2023
Newsletter Dezember 2023

Eine kurze Erinnerung an den Fusion-Ticketing-Prozess.

05.11.2023
Newsletter November 2023

Ein wechselhafter Sommer ist vorbei – Zeit für eine Fusion 2023 Auswertung.