Auto Maut

Um den Verkehr zwischen den Zelten zu minimieren, erheben wir auf dem befahrbaren Teil der Campingflächen eine Automaut. Wer mit dem Auto bis zum Zelt fahren möchte, zahlt beim Befahren des Campingplatzes EUR 10,-. Diese Gebühr wird erneut fällig, wenn das Auto den Campingplatz verlässt und danach wieder neben dem Zelt parken soll. Wer sein Auto auf der Landebahn abstellt und zum Zelt läuft, zahlt nichts. Wenn die Campingflächen voll sind, wird die Zufahrt auf die Campingflächen gesperrt, dann gilt für alle Landebahnparken. Das Parken außerhalb der Campingflächen ist kostenlos. Motorradfahrer zahlen keine Automaut, sollen aber ebenfalls den Bock abstellen und stehen lassen.

Baden fahren

Von Mittwoch 13.00-21.00 sowie Donnerstag bis Sonnabend 10.00-21.00 Uhr und Sonntag 10.00-16.00 Uhr fährt halbstündig ein Shuttle in Richtung Mirow oder Rechlin und bringt euch zu Badestellen und Supermärkten. Ihr könnt also euer Fahrzeug stehen lassen und bequem und sicher mit dem Bus fahren. Der Abfahrtsort ist am ZOB vor dem Flugplatztower nahe der Einfahrt. Näheres zum Thema gibt es am Infopoint während des Festivals. Einen Badesee gibt es auch direkt am Festivalgelände auf der anderen Seite der Landstraße (Die Insel).

Barrierefreier Zugang

Das Festival findet ebenerdig statt, keine Stufen vor den Hangars (da sind vorher ja Flugzeuge reingerollt) Die Spielorte sind mit einem befestigten Weg verbunden. Am Eingang zum Backstage (gegenüber DuB Station) steht eine befahrbares Dixi-Klo. Die Toilettenanlage zwischen Tubebox und Luftschloss hat auch eine befahrbare Kabine. Wer das B im Schwerbehindertenausweis stehen hat, zahlt für die Begleitperson keinen Eintritt.

Camping

Die Campingflächen sind ab Mittwoch 6.00 Uhr früh geöffnet undmüssen bis spätestens Mittwoch (nach dem Festival) 12:00Uhr Mittags wieder geräumt sein. Wenn ihr euer Auto auf der Landebahn parkt und zu eurem Zelt lauft, kommen keine Kosten auf euch zu. Das Auto vors Zelt zu stellen oder ein Wohnmobil auf dem Campingplatz parken, kostet 10,-€ (siehe "Automaut"). Es gibt keine Stromanschlüsse für Wohnmobile.

Duschen

Kalte Duschen (mit Musik) Showertower und Bachstelzenwald.

Warme Duschen und Toiletten (mit Kulturangebot): Waschsalon (hinter dem Luftschloss), und Oase: (mitten im Campingplatz) und vor dem Workshophangar.

Einkaufen

Von Mittwoch 13.00-21.00 sowie Donnerstag bis Sonnabend 10.00-21.00 Uhr und Sonntag 10.00-16.00 Uhr fährt halbstündig ein Shuttle in Richtung Mirow oder Rechlin und bringt euch zu Badestellen und Supermärkten. Einen Geldautomaten (gebührenpflichtig) findet Ihr am Tower. Einen Verkaufswagen mit Dingen des täglichen Bedarfs haben wir auf dem Festivalgelände. In Zeltbereich B4 findet Ihr unseren "Konsum" Supermarkt in einem Zirkuszelt. Sonnencreme vergessen oder Zahnbürste? Auch vieles Andere, wie z.B. frisches Obst und Brot könnt Ihr im Konsum kaufen, ohne das Fusiongelände verlassen zu müssen.

Einlass

Die Festival Tore öffnen am Mittwoch um 6:00 Uhr früh und das Programm beginnt am Mittwoch nicht vor 18:00Uhr!
Wir bitten euch daher eindringlich, nicht vor Mittwoch anzureisen, denn das würde sowohl für uns als auch für euch zu nervigem Chaos führen und den geordneten Einlass am Mittwoch für alle verzögern. Es wird am Dienstag weder Einlass noch Park- und Campmöglichkeiten außerhalb des Festivalgeländes geben. Die ersten Shuttlebusse aus Neustrelitz fahren ab Mittwoch 8:00Uhr.

Wer schon vor Mittwoch anreist, muss weiterfahren und sich einen Campingplatz in der Umgebung suchen, zum Beispiel bei der Kanustation in Mirow. Dort könnt Ihr auch während oder nach dem Festival direkt am See entspannt campen.

Feierpause

Auch in diesem Jahr werden wir am Freitag, Samstag und Sonntag eine Feierpause einlegen. Das bietet die Gelegenheit, dass die Dancefloors entmüllt werden können, sich alle mal etwas runter chillen und auf den kleinen Bühnen die dezenten Dinge Gehör finden.

Die Pausen sind Freitag von 11:00 bis 14:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr und Sonntag 10:00-11:00Uhr.

Festivalstart Mittwoch, 5 Tage Ausnahmezustand!?

2016 wird erstmals der Mittwoch offiziell zum Feiertag. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Open Air Floors schon einen Tag früher aufdrehen; die starten in alter Tradition ab Donnerstag 18:00!

Am Mittwoch ab 18:00 starten wir auf verschiedenen Bühnen mit einem erlesenen Programm aus Konzerten, Theater, Circus und Club. Der Mittwoch bietet aber auch Raum für die leiseren Töne, Zeit für Kommunikation, um alte Freunde und neue Bekannte zu treffen, zum chillen und grillen und um das Festivalgelände zu erkunden…
Also ein breites, aber eher entspanntes Programmspektrum, damit ihr angenehm im Fusion-Kosmos landen könnt. Es ist aber wegen dem Mittwoch das Gerücht entstanden, dass dann wohl auch die Tore früher öffnen würden. Dem ist aber nicht so!
Die Festival Tore öffnen am Mittwoch um 06:00 in der Früh und das Programm beginnt am Mittwoch nicht vor 18:00!
Wir bitten euch daher eindringlich, nicht vor Mittwoch anzureisen, denn das würde sowohl für uns als auch für euch zu nervigem Chaos führen und den geordneten Einlass am Mittwoch für alle verzögern. Es wird am Dienstag weder Einlass noch Park- und Campingmöglichkeit außerhalb des Festivalgeländes geben. die ersten Shuttlebusse aus Neustrelitz fahren ab Mittwoch 8:00.
Nach zum Teil mangelhafter Organisation und Infrastruktur bei der An- und Abreise ist es 2015 zu oft stundenlangen Wartezeiten gekommen. Wir haben uns viele Gedanken und Pläne gemacht, damit die Zu- und Abfahrt auf und vom Gelände zügiger läuft als im letzten Jahr.
Damit unsere Planung auch erfolgreich umgesetzt werden kann, ist es sehr wichtig, dass ihr die von uns gegebenen Instruktionen beachtet. Diese findet ihr ab Mitte Juni hier auf der Webseite und im Guide. Bitte beachtet zur Abreise unbedingt die Informationen im Guide, denn nur dann kommen alle am Sonntag wieder schnell vom Platz.

Feuerwerk u.ä.

Auch wenn Feuerwerk im Allgemeinen ein Ausdruck von Freude bedeutet und auch wenn wir uns freuen, wenn ihr euch freut: Feuerwerk ist tabu auf dem Festival! 

Das andauernde und massive Feuerwerk in den vergangenen Jahren hat viele schwer genervt. Durch Blödheit und unsachgemäßen Umgang kam es auch zu einigen unschönen Unfällen und einige Male ist es dabei gerade noch mal glimpflich ausgegangen. Deshalb: Wer Böller und Raketen verkauft, fliegt sofort raus! Und wer beim Abfeuern erwischt wird, kriegt Ärger und muss das Feuerwehrauto waschen! Himmelslaternen sind bei Waldbrandgefahr fliegende Brandsätze und somit ebenfalls absolut tabu auf der Fusion.

Bitte macht auch kein Lagerfeuer. Grillen mit Kohelgrill geht in Ordnung.

Fotos

Natürlich könnt ihr eure Erlebnisse für den privaten Gebrauch fotografisch festhalten, allerdings finden wir es unschön, wenn jeder mit ner Kamera rumläuft und meint, das Erlebte auf seinem Mikrochip mit nach Hause tragen zu können. Wir können auch gut verzichten auf Tausende von schlechten Photos und langweiligen Filmchen, die kurz nach dem Festival auf Flickr und YouTube erscheinen und die wirklich keiner sehen will. 

Wir bitten wir euch an dieser Stelle eindringlich mit euren Fotos und Filmchen verantwortungsbewusst umzugehen, so dass das Recht am eigenen Bild gewahrt wird. 

Keep the good memories in your heart - not on a chip!

Gesundheit

Die Fusion lebt durch eure Fantasie und Kreativität sowie durch unsere gemeinsame Verantwortung für Mensch und Natur. Verantwortung heißt auch, dass ihr selber dafür sorgen, dass ihr die wichtigsten Zutaten für eine ordentliche Wundversorgung dabei habt (Pflaster, Desinfektion, Salbe). Denkt an eure Medikamente, wenn ihr regelmäßig welche nehmen müsst. Vergesst den Sonnenschutz nicht (Sonnencreme, Sonnenhut).

Das Festival ist auf dem platten Land. Die medizinische Versorgung ist auch für die hier lebende Bevölkerung nicht gerade üppig gesät, das nächste Krankenhaus ist 25 km entfernt.

Wenn ihr im Vorfeld ein gesundheitliches Problem bemerkt, dann klärt das zuhause ab. Bitte verstopft nicht unser DRK Zelt mit Banalitäten wie Pflaster- oder Aspirin-Mangel. Bringt solche Dinge selber mit für euch und eure Freunde.

Geldautomat

Einen Geldautomaten findet Ihr am ZOB beim Flughafentower. Die Gebühren betragen EUR 3,95 für jeden Vorgang.

Graffiti- und Tagfreie Zonen

Fusion ist ein 100% werbefreies Festival! Dies soll auch für alle gelten, die bei jeder sich bietenden Gelegenheit narzisstisch ihr Logo im öffentlichen Raum präsentieren müssen.

Dummheit, Ignoranz und Profilierungsgeilheit haben in vergangenen Jahren zu immensen Schäden geführt. Dixies und Toilettencontainer, Duschen und Zelte sind von uns gemietet.Die Reinigung von Tags und Schmiereien mussten wir im Nachhinein teuer bezahlen. Dies hat uns, die Betroffenen und viele Fusionist_innen frustriert und ziemlich abgetörnt.

Das Festivalgelände bietet so manche Orte für Street Art in seinen verschiedensten kreativen Formen. Andere Orte auf dem Gelände sind aber tabu und haben unverändert zu bleiben!

Wir werden in diesem Jahr wieder graffiti- und tagfreien Zonen mit einem eindeutig zu verstehenden Piktogramm kennzeichnen. Wer diese Regelung nicht respektiert, fliegt raus und wird für den Schaden belangt. In den letzten Jahren hat sich bereits gezeigt, dass Respekt lernbar ist. 

Guide

Im Festivalguide findet Ihr neben Lageplan und Timetable alle Informationen, die für einen reibungslosen Festivalbesuch nötig sind. Den Guide erhaltet Ihr kostenlos direkt am Eingang, zusammen mit dem Einlassbändchen.

Haftung

Ihr betretet das Festival auf eigene Gefahr. Wir haften nicht für Sachschäden, die z.B. im Rahmen einer künstlerischen Darbietung entstehen.

Kinder und Jugendliche

Kinder auf der Fusion - diese Diskussion ist so alt wie das Festival. Grundsätzlich haben wir kein Problem mit Kids auf dem Festival. Aber wir erwarten von allen, die mit Kindern anreisen, dass diese sich ihrer Verantwortung bewusst sind und für die Betreuung ihrer Kinder selbst sorgen.

Wir haben seit 2010 ein Konzept zum Schutze von Kindern erarbeitet, das wir auch dieses Jahr umzusetzen werden. Wir finden, dass hier klare Regeln gelten müssen, um Kinder vor Schaden zu bewahren:

  • Kindern ab dem 13. Lebensjahr (also 13. Geburtstag) brauchen ein gültiges Festivalticket. Alle die mit Kindern/ Jugendlichen anreisen, müssen auf dem Familiencampingareal auf der Insel campen. Die Zufahrt auf das Flugplatzgelände und die dortigen Campingflächen ist Fahrzeugen mit Kindern unter 18 Jahren an Bord nicht mehr möglich.
  • Alle Kinder und Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren, die ohne ihre Eltern anreisen, müssen einen "Muttischein" (Einverständniserklärung der Eltern) bei sich tragen und von einem Erwachsenen (=volljährig) begleitet werden.
  • Kleine Kinder haben ohne ihre Eltern auf dem Festivalgelände nichts zu suchen.
  • Große Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren können machen was sie wollen, gehen aber mit oder ohne Eltern um 22.00 Uhr schlafen und verlassen das Festivalgelände.
  • Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren können mit "Muttischein" (s.o.) bis 24.00 Uhr rocken.

Freunde, die bei der Betreuung von Kindern aushelfen, können natürlich auch auf der Insel campen solange dort Platz ist.

Der Eintritt ist für Kinder bis einschließlich 13 Jahre frei.

Müll

Festivals produzieren Müll - deshalb gibt es bei uns einen Müllpfand. Bitte verlasst euren Campingbereich wie ihr ihn vorgefunden habt. Die Beseitigung eures Mülls verursacht bei unseren Helfer:innen nach dem Festival nicht nur Rückenschmerzen, sondern auch bei uns teilweise nur Kopfschütteln. Deshalb benutzt bitte Taschenaschenbecher, die ihr an den Bars oder an den Infopoints kriegen könnt. Bitte nutzt für eure Hausratentsorgung (alte Couchen o.ä.) einen anderen Ort als unser Gelände. Konfetti hat in der Natur ebenfalls nichts zu suchen und ist richtig ätzend beim Aufräumen. Bitte achtet auch darauf, dass ihr sämtliche Heringe und sonstiges Metall, welches ihr im Boden versenkt habt, wieder entfernt und mitnehmt. Die Campingflächen sind Futterwiesen, die auch gemäht werden müssen. Vergessene Heringe bringen den Bauern echt schlecht drauf.

Müllpfand

Jedes Ticket wird mit einem zusätzlichen Müllpfand von EUR 10,00 verkauft. Am Einlass bekommen alle einen Müllsack, der gefüllt zusammen mit der Müllpfandmarke (ein Abriss an Deinem Ticket) an den Müllstationen abgegeben werden kann. Dafür gibt es die EUR 10,00 zurück. Mülldiebstahl ist unsportlich!

Nazis

National gesinntes Gesindel und ewig Gestrige jeglicher Couleur haben keinen Zutritt und müssen draußen bleiben. Damit dies auch durchgesetzt wird, fordern wir euch auf, die Augen und Ohren offen zu halten und gemeinsam dafür zu sorgen, dass alle, die eindeutig! als solche erkannt werden, nicht weiter unerkannt mitfeiern können, sondern kompromisslos raus fliegen. Dafür haben wir eine durchsetzungsfähige Security, an die ihr euch bei Bedarf wenden könnt.

PLUS1 – REFUGEES WELCOME

Die Kampagne PLUS1 – REFUGEES WELCOME schafft eine Struktur, die es euch ermöglicht, Geflüchtete zu unterstützen. JEDER GAST AUF DER GÄSTELISTE IST AUFGERUFEN EINEN SOLIDARITÄTS-BEITRAG ZU SPENDEN. Eine Sammelbüchse findest du an unserer Botschaft, der Erlös kommt Medico International und Women in Exile zugute.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Presse und -akkreditierung

Weiterhin gilt "the art of understatement" was bedeutet, dass es, soweit wir das steuern können, keinerlei Propaganda - außer unserer Webseite und eurem Mund-zu-Mund-Papperlapapp - geben wird. Medienberichterstattungen, jeglicher Art (lokale Presse ausgenommen), entstehen grundsätzlich ohne unser Einvernehmen. 

Auch das Veröffentlichen von Fotos in Publikationen geschieht ohne unser Einvernehmen bzw. entgegen unserem geäußerten Willen. Die große Mehrheit aller Medienfritzen hat das in den vergangenen Jahren dankenswerterweise auch respektiert. 

Wir wünschen uns das auch für die Zukunft.

Public Viewing

Übertragungen von sportlichen Ereignissen auf großen Bildschirmen törnen uns voll ab und wird es auch dieses Jahr nicht auf dem Festivalgelände geben. Für Selbstversorger: DVB-T ist in unserer Region nicht verfügbar. Der USB-Stick fürs Notebook hilft schon mal nicht.

Safe Area - Fundbüro

Die Safe Area ist eine Art Garderobe, in der alles, was nicht im Zelt bleiben soll, sicher verwahrt werden kann. Der Clou: Währenddessen können deine elektronischen Wegbegleiter wie Telefon und Kamera auch gleich wieder aufgeladen werden. Außerdem werden hier die Fundsachen verwahrt. Auskünfte zu verlorenen Sachen gibt es unter safe@fusion-festival.de .

Shuttle

Auch dieses Jahr wird es wieder Busse geben, die euch von und nach Neustrelitz bringen. Von vielen Städten aus der ganzen Republik und darüber hinaus werden Busse zum Festival und zurück fahren. Infos findet Ihr unter "Anfahrt" und direkt bei www.bassliner.org 

Sonntagstickets

Für Sonntag gibt es ab 8:00Uhr an der Botschaft Tageskarten. Alles weitere unter Tickets.

Social Dreckwork

Die Fusion ist nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda gewachsen und wir wünschen uns auch keine Megaphon-Propaganda auf Farcebook, VZ und sonstwas. Wir betreiben dort auch keine Seiten. Alles was da nach Fusion aussieht, ist von wohlmeinenden Fans produziert worden. Wenn Ihr uns mögt, liked Ihr da nichts.

STOP "Thor Steinar"

"Thor Steinar" ist eine Kleidungsmarke, die aus dem Umfeld der Nazi-Szene produziert und vertrieben wird, die sich völkischer Symbolik mit NS-Bezug bedient und vor allem von Neonazis getragen wird! Alle die solche Klamotten kaufen und anziehen, unterstützen damit direkt Nazis in ihrem Bestreben, ihre Inhalte und Symbole in die Gesellschaft zu tragen. WATCH OUT! Auch auf der Fusion ist das Tragen dieser und ähnlicher Klamotten, die noch so peinlich codiert völkischen oder deutsch-nationalen Lifestyle transportieren, absolut unerwünscht!

Tiere

Bitte lasst eure Hunde, Katzen, Meerschweine, Goldfische und anderes Getier zu Hause.

Laut behördlicher Anordnung ist das Veranstaltungsgelände wie auch die Verpflegungsstände für Hunde tabu. Mitgebrachte Hunde müssen daher auf dem Campingplatz bleiben. Frei laufende Hunde werden von uns in die umliegenden Tierheime gebracht, auf die Kosten ihrer Besitzer:innen.

Toiletten

Auf den Campingflächen gibt es mehrere Postionen, wo eine größere Anzahl Dixi-Klos zusammenstehen. Die Leerung erfolgt dreimal täglich, die Benutzung ist kostenlos. An fünf verschiedenen Spots stehen unsere "WC royal", also Toilettencontainer mit Keramikschüsseln und Wasserspülung. Diese Toiletten werden betreut und gereinigt. Hier kostet das Geschäft 50 Cent. Die hierbei entstehenden Überschüsse fließen an unterstützungswürdige Projekte. Außerdem könnt ihr wieder Komposttoiletten nutzen, deren Anzahl wir 2016 verdoppelt haben.

Wasser

Wasserkanister und Wasserflaschen können am Showertower, sowie an weiteren Wasserzapfstellen kostenlos mit Leitungswasser gefüllt werden.

An den großen Dancefloors wird es Wasserbars geben, die Trinkwasser kostenlos ausschenken.